Sonntag, 23. Februar 2014

NoSQL Matters Konferenz in Köln

Mitglieder  der Java User Group können bei der NoSQL Matters Konferenz einen Rabatt von 20% auf das reguläre Ticket erhalten, gültig ab dem 1. März 2014 (noch gibt es noch Early Bird Preise).
Dazu einfach den Promocode UGCGN_2014 bei der Registrierung eingeben.

Die NoSQL Matters Konferenz findet statt am 28. April (Trainingstag) bzw. 29. & 30. April (Konferenz).

Webseite: http://2014.nosql-matters.org/cgn/
Twitter: @nosqlmatters

Dienstag, 21. Januar 2014

Java 8 Streams API

Java 8 bringt einige Neuerungen mit sich. Eine der größeren Veränderungen ist die Einführung der neuen Streams-API in Verbindung mit Lambdas. Zusammen ergeben  diese beiden Dinge sehr effektive Werkzeuge für den Entwickler. Wir schauen uns an, was genau diese Streams sind, wie man sie einsetzen kann und welche Vorteile sich aus dem Einsatz ergeben. Beispiele aus dem Bereich der Nebenläufigkeit und der Integration in JavaFX zeigen auf, wie Streams in der täglichen Arbeit eingesetzt werden können. Zum Schluss werden wir uns damit auseinandersetzen wie pre JDK8 Designpatterns migriert werden können.

Referent

Sven Ruppert arbeitet bei der SiteOS AG in München, spricht seit 1996 Java und arbeitet seitdem in nationalen und internationalen Projekten in den Bereichen verteilter Systeme. 
In seiner Freizeit schreibt er als Gastautor auf Jaxenter (http://jaxenter.de/Developer-Cafe-168241), im JavaMagazin und veröffentlicht über entwicklerpress.

Wann & Wo

Zu finden bei Meetup: http://www.meetup.com/jug-hamburg/events/160376862/

Donnerstag, 2. Januar 2014

jOOQ: Get Back in Control of Your SQL

Hallo, am 14. Januar 2014 lädt die Java Usergroup Hamburg zu dem Vortrag jOOQ: Get Back in Control of Your SQL mit Lukas Eder ein.

Der Vortrag

jOOQ: Get Back in Control of Your SQL (Lukas Eder): SQL hat sich lange als mächtige und ausdrucksstarke Sprache für Abfragen auf relationale Datenbanken bewährt. SQL ist etabliert, standardisiert und kaum durch alternative Abfragesprachen konkurriert. Trotzdem gibt es seit JDBC wenig relevante Schritte zur besseren Integration von SQL in Java. Die Aufmerksamkeit war auf Objekt-relationales Mapping und Sprach-Abstraktionen von höherem Grad gerichtet, so wie OQL, HQL, JPQL, CriteriaQuery. In der Zwischenzeit wurden diese Abstraktionen beinahe so komplex wie SQL selbst, trotz der Kopfschmerzen, die sie einem DBA bereiten, der das generierte SQL fast nicht korrigieren kann.

jOOQ ist ein dual lizenziertes Open Source Produkt, welches diese Lücke füllt. Es implementiert SQL selbst als interne domänen-spezifische Sprache in Java, was die typsichere Erstellung und Ausführung von SQL Befehlen von beliebiger Komplexität erlaubt. Dies beinhaltet verschachtelte Selects, “derived tables”, “joins”, “semi-joins”, “anti-joins”, “self-joins”, “aliasing”, sowie viele hersteller-spezifische Erweiterungen wie “stored procedures”, “arrays”, “user defined types”, rekursives SQL, “grouping sets”, “pivot tables”, Fensterfunktionen und viele weitere OLAP Features. jOOQ beinhaltet einen Source-Code Generator, der es erlaubt, kompilierende Abfragen in einer modernen IDE wie Eclipse sehr effizient zu formulieren.

jOOQ ist eine gute Wahl in Java Applikationen, in denen SQL und die spezifische relationale Datenbank wirklich wichtig sind. Es ist eine Alternative, wenn JPA/Hibernate zuviel Abstraktion bietet, JDBC zu wenig. Und es zeigt, wie eine domänen-spezifische Sprache die Produktivität steigern kann, wenn sie SQL in Java internalisiert.

Der Redner

Lukas Eder ist ein enthusiastischer Java und SQL Entwickler und hat sich in den letzten Jahren im E-Banking Bereich mit viel Freude vertieft mit der Oracle Datenbank auseinandergesetzt. Sein Wissen über SQL hat er stets in meine Open Source Software gesteckt, mit er nun seine eigene Firma gegründet habe. Er hofft, damit die Java/SQL Schnittstelle zu revolutionieren.

Anmeldungen werden gerne auf Meetup entgegen genommen, dort werden auch dann auch der Treffpunkt und die Uhrzeit bekannt gegeben :)


Viele Grüße Daniel

Folien

Fotos

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Rückblick & Ausblick

Hallo zusammen,

es freut mich, dass wir auch in diesem Jahr wieder einige spannende Treffen hatten. Wie jedoch sicher der eine oder die andere bemerkt hat, war die Aktivität im Allgemeinen eher gering.
Zeitlich war ich sehr eingespannt und Änderungen im Hintergrund sind nach außen hin nicht immer sichtbar (Website Migration, Domainumzug, Zusammenarbeit mit der JUG Ostfalen, ..).

Ich habe bei unserem letzten Stammtisch und diversen Treffen in Gesprächen Ideen ausgetauscht, um die JUGHH aktiver zu gestalten. Ein Punkt ist, dass wir inzwischen auf zu vielen Kanälen/Plattformen präsent sind.
Um also die Aktivitäten der JUGHH zu konzentrieren, werden wir auf die Meetup.com Plattform wechseln, welche den meisten von Euch bekannt sein wird. Das Anmelden, die Mitgliedschaft und die Treffen sind für Euch natürlich weiterhin kostenfrei. Außerdem gibt es dort auch viele andere Gruppen zu unterschiedlichsten Themen zu entdecken. Genannt seien hier beispielsweise die Web Performance Group HH, HH.js oder die Play Framework Hamburg Gruppe.

Welche Inhalte findet Ihr bei Meetup.com, bzw. was ändert sich?
  • Meetups aka Treffen
    Auf der Startseite kommt Ihr direkt mit den nächsten Treffen in Berührung. Man kann selbst leicht Treffen oder Locations beisteuern, vergangene Treffen, sowie Kommentare und Fotos zu diesen ansehen.
    Auf XING werden nur anfangs die Events genutzt, um die ersten Treffen, die wir auf Meetup.com organisieren, bekannt zu geben. Danach werdet Ihr nur noch bei Meetup.com über die nächsten Treffen der JUGHH informiert sein.
  • Diskussionen aka Forum
    Hier kann man sich wie gewohnt zu allen möglichen Themen austauschen.
    Dies ersetzt somit die Mailingliste, welche leider nicht mehr genutzt wird. Die Mailinglisten werden nicht gelöscht, aber archiviert bzw. auf Read-Only gesetzt. Gleiches gilt auch für die XING Foren, mit Ausnahme des "Jobs & Projekte"-Forums, damit diese Einträge ihren Weg nicht auf die Meetup.com-Seite finden (dort werden sie gelöscht).
    Auch die experimentelle Google+-Community & Seite gehen dort auf und werden geschlossen.
     
  • Kalender
    Meetup.com bietet einen übersichtlichen Kalender mit den nächsten Veranstaltungen an, sowie die Möglichkeit, diesen z.B. via iCal zu abonnieren.
    Somit braucht der eigene iCal-Kalender der JUGHH nicht mehr gepflegt zu werden, verwendet also einfach den von Meetup.com (auch in den Formaten Outlook, RSS und Atom verfügbar).
     
  • Sonstiges
    Die Webseite http://www.jughh.de bleibt erst einmal in ihrer jetzigen Form bestehen.
    Mit der Webseite bleibt natürlich auch der RSS-Feed erhalten, allerdings können und sollten die Veranstaltungen direkt über Meetup.com abonniert werden.
Ich hoffe, dass wir nach diesem Refactoring wieder ein bisschen mehr Leben in die Community bringen und freue mich, Euch auf Meetup.com zu begrüßen.
Für die Mithilfe in der letzten Zeit möchte ich noch Oliver Ochs, Uwe Sauerbrei und Markus Klink herzlich danken.

tl;dr
Zukünftige Treffen werden auf Meetup.com organisiert, nicht genutzte Kanäle werden geschlossen bzw. archiviert.

Registriere und melde Dich jetzt bei der Gruppe an: http://www.meetup.com/jug-hamburg

Viele Grüße, frohe Weihnachtstage und alles Gute in 2014!

Daniel Galán y Martins

Donnerstag, 3. Oktober 2013

JUGHH Stammtisch - Oktober 2013

Hallo zusammen,

am 09. Oktober 2013 um 19 Uhr findet bei oose ein Mitgliedertreffen/Stammtisch statt - zum Netzwerken, Austauschen, Plaudern und Planen.

oose Innovative Informatik GmbH
Schulterblatt 36 (Montblanc Kontorhaus)
http://www.oose.de/ueber-oose/wo-wir-sind/anreise/

Viele Grüße
Daniel